Seite drucken |
Fenster schließen |

Angola

Die Flagge von Angola: die Hälfte eines Zahnrades, eine Machete und einen fünfzackigen Stern auf zwei gleich großen horizontalen Streifen: oben rot und unten schwarz

<< Das ist die Flagge von Angola.

Angola liegt im südlichen Afrika an der Westküste. Je nach Region, können Klima und Landschaft verschieden sein. Es gibt tropische Regenwälder, Savannen aber auch Wüste. Außerdem kann man in Angola viele Wildtiere finden, wie zum Beispiel Elefanten, Geparden und Krokodile. Durch den Handel mit Elfenbein (das sind meist Stoßzähne von Elefanten) ist das Überleben der Elefanten dort aber gefährdet.

Eine Landkarte von Angola, das an die Demokratische Republik Kongo, Sambia, Botswana und Namibia grenzt.

Bis 2002 tobte in Angola ein schlimmer Bürgerkrieg, der insgesamt 27 Jahre dauerte. Viele Menschen wurden während des Bürgerkriegs verletzt und getötet, und viele mussten aus ihren Dörfern fliehen, weil dort gekämpft wurde. Die Zahl dieser Flüchtlinge wird auf 1,8 Millionen geschätzt (so viele Menschen leben bei uns z.B. in der Stadt Hamburg). Sie können bis heute nicht in ihre Dörfer zurückkehren, unter anderem, weil die Gegenden immer noch stark vermint sind. Handicap International und viele andere Hilfsorganisationen arbeiten in Angola, damit die Menschen möglichst schnell wieder ein normales Leben ohne die Erinnerungen an den Krieg führen können.

In Angola werden sehr viele Sprachen gesprochen. Die offizielle Sprache ist aber immer noch portugiesisch, denn Angola war früher eine portugiesische Kolonie. Wenn du auf portugiesisch „Hallo!“ sagen möchtest, dann sagst du „Olá!“. Eine der vielen afrikanischen Sprachen aus Angola heißt Kikongo. Auf Kikongo heißt „Hallo!“: „Kiambote!“

Stand: 11/2008

<< zurück zu Engracia und Feliciano