Seite drucken |
Fenster schließen |

Haiti

Die Flagge von Haiti hat einen dicken blauen und einen roten Streifen. In der Mitte ist das Wappen von Haiti zu sehen.

<< Das hier ist die Flagge von Haiti

Haiti ist eine Insel in der Karibik in Zentralamerika, auf der Haitianisch und Französisch gesprochen wird. Auf dieser einen Karibikinsel liegen gleich zwei Staaten: Haiti im Westen und die Dominikanische Republik im Osten.

Eine Landkarte von Haiti, das mit der Dominikanischen republik auf einer Insel liegt, umgeben vom Atlantik und der Karibischen See

Der Landesname kommt aus der Sprache der Taíno, der Ureinwohner, und bedeutet „bergiges Land“. Die Hauptstadt von Haiti heißt Port-au-Prince. Haiti ist ein sehr armes Land und zählt  zu den am wenigsten entwickelten Ländern des ganzen amerikanischen Kontinents. Zur schwachen Wirtschaft und zu den Problemen in der Politik des Landes kommt auch noch hinzu, dass Haiti regelmäßig Naturkatastrophen erleiden muss: das sind zum Beispiel tropische Wirbelstürme und schwere Erdbeben. Das letzte Erdbeben traf Haiti im Januar 2010, viele Menschen starben dabei oder wurden verletzt.

Die Menschen in Haiti leben von der Landwirtschaft, doch gibt es immer weniger fruchtbares Land, auf dem sie ihre Pflanzen anbauen können. Auch der Regenwald, den es früher auf Haiti gab, ist schon fast komplett abgeholzt worden. Das macht es besonders schwierig, den Boden zu nutzen. Von den neun Millionen Einwohnern Haitis leben über die Hälfte unterhalb der absoluten Armutsgrenze, das heißt, sie haben sehr wenig Geld, um sich und ihre Familien zu ernähren. Fast die Hälfte der Bevölkerung ist arbeitslos und unterernährt. Außerdem können rund 50 Prozent, also die Hälfte aller Haitianer, weder lesen noch schreiben, weil sie nie die Schule besuchen konnten.

Stand: 03/2010

>> zurück zu Jerrys Geschichte