Morgen. Irgendwo in der Welt. Sprache beliebig.

Dieser Text und die Bilder dazu stammen von dem Autor und Zeichner Antonin Mares.

Diese verschwommene Zeichnung zeigt eine Ziege, die an einen Baum gebunden ist.

Mutter: Komm her und setz dich hin, hierher setzt du dich hin. Siehst du die Palme dort, und die Ziege, wie sie an den Baum gebunden ist... Siehst du die Schnur, weißt du, bis wohin sie reicht?

Kind: Sie reicht bis zu dem Busch links dort.

Mutter: Ja. Bis zu dem Gebüsch. Und du darfst niemals, hörst du, niemals, auf die Wiese hinter dem Gebüsch rennen!

Kind: Warum?

Mutter: Weil da Minen vergraben sind.

Kind: Was sind Minen?

Mutter: Es sind kleine runde schwarze Steine, nein, eigentlich sehen sie aus wie Schalen, wie Kuhfladen. Sie sind dort unter der Wiese begraben und sie sind gefährlich. Sie können explodieren, wenn du oder dein Freund auf sie tretet.

Kind: Was ist explodieren?

Mutter: Explodieren ist, wie wenn der Schmied in die Kohlenstücke bläst bis Funken fliegen, aber viel schlimmer.

Kind: Wie schlimmer?

Mutter: Schlimm wie ein Messer... das Messer schneidet dir den Finger ab... und es blutet und du schreist, weil es sehr weh tut.

Stand: 11/2008

Flagge der Europäischen UnionDie Erstellung dieser Website wird unterstützt durch die Europäische Union. Für die Inhalte ist allein Handicap International verantwortlich; sie reflektieren nicht notwendig die Position der Europäischen Union.
Zur Startseite von Handicap International